Veranstaltungsarchiv

Hamburg (DE) Workshop zur Symbolarbeit im Rahmen der Suchttherapietage
Mittwoch, 7. Juni 2017, 09:00am - 04:00pm
Aufrufe : 1296

Kursnummer: 1710
Arbeit mit Symbolen als Methode der Intervention in Beratung,
Gruppenarbeit, Coaching und Supervision
Zeiten:
Mittwoch 07.06.2017: 09.00h - 10.30h, 10.45h - 12.15h, 14.30h - 16.00h
Anfragen und Anmeldungen für den Kurs:
http://www.suchttherapietage.de/ unter Organisation

Psychologische Symbolarbeit nach Wilfried Schneider
Alles beginnt mit den Fragen: Was ist das Thema, das Ziel, das Problem?
Was soll anders sein? Wie soll es sein? Wie komme ich dorthin? Wer kann
das in Veränderungen oder Krisen schon genau benennen?
Die Welt "begreifbar" machen und als veränderbar erleben. Das ist einer
der Vorteile aus den vielschichtigen Interventionen der Symbolarbeit.
Der Kern unserer Arbeit besteht darin, jemanden sich selbst erreichen zu
lassen. Symbole werden so in Situationen, in den Sprache fehlt, zum
Dolmetscher. Erste Ideen, neue Bewertungen und mögliche Wege können
durch den Perspektivwechsel mithilfe der Symbolarbeit entstehen.

Die Materialien eignen sich für alle Settings. Der Gebrauch ist
altersunabhängig. Sie sind anamnestisch, diagnostisch, als
therapeutische Intervention, ebenso in Beratung, Coaching, Supervision,
Teambegleitung, Training und Präventionsarbeit anzuwenden.


Weitere Informationen:
www.pschologische-symbolarbeit.de

Ort Hamburg
Referent*innen: Sarah Schütze und Stefan Henke

Anmeldung